Christof Widakovich, Stefanie Hallemann, Michael Krainer, Detlev Eisel Eiselsberg in der Gösser Graz

Genussmagazin

Das 16. Grossauer Schloßberg-Magazin


Riesenandrang herrschte am 8. November bei der Präsentation des SCHLOSSBERG-Magazins zu Mittag im Grazer Gösser Bräu. Über 100 geladene Gäste freuten sich über Gulasch-Rallye, Bier-Tastings und die druckfrische Ausgabe des Magazins, das die Familie Grossauer mit Christof Widakovich
in Zusammenarbeit mit Christina Dow und Fotograf Werner Krug seit acht Jahren herausbringt. Die 128 Seiten sind in allen 16 Betrieben der Gastrodynastie kostenlos als Augenschmaus erhältlich.
Foto: Robert Grossauer, Franz Grossauer, Waltraud Hutter, Christof Widakovich, Christina Dow (v.l.)
www.grossauer.co.at

Citymanagement-Gassenschau

Hans-Sachs-Gasse Graz Gassenschau 2018

City-Samba


Ende Juni gab es rund um die Hans-Sachs-Gasse, die Bürgergasse und den Tummelplatz wieder Einkaufsvergnügen mit jeder Menge Aktionen. Ob Stylingstation, bio-fairer Cocktailbar, Kinderschminken oder Samba-Show, für Kurzweil und Shopping-Spaß war gesorgt. Bei der teamazing Gassen-Challenge gab es aufregende Rätsel zu lösen und tolle Preise zu gewinnen. Coiffeur WildWuchs, WB Innere Stadt und Christopher Gröbel sorgten mit Musik, Moderation und dem Red Bull Formel 1-Simulator für Hochstimmung. “Kurvenfahrer” Viktor Sator stellte die neuesten KTM-Motorräder vor.
www.graztourismus.at

Schauplatz Natur

Universalmuseum Graz - Klimawandel in der Steiermark

Der Klimawandel und die Steiermark


Expertinnen und Experten wichtiger Forschungsinstitutionen, darunter die Wissenschaftlerin Helga Kromp-Kolb und der Klimaforscher Herbert Formayer, gehen bei der Veranstaltung am 12.12.2018 im Naturkundemuseum den Auswirkungen der globalen Klimaentwicklungen und ihren Auswirkungen auf unser Land auf den Grund. Der Fokus liegt heuer auf den Effekten des Klimawandels auf unsere Gesundheit und unseren Lebensraum. Bei freiem Eintritt wird ein Programm mit einer spannenden Key Note von Helga Kromp-Kolb, zahlreichen Vorträgen und Infostationen geboten. Interessierte können im Joanneumsviertel direkt mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Dialog treten und Fragen stellen.
Im Rahmen der Reihe “Schauplatz Natur“ wird das Naturkundemuseum zum Ort für Austausch und Aufklärung rund um das Thema Klimawandel. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten verschiedener Forschungsinstitutionen sowie der Stadt Graz und dem Land Steiermark sollen die globale Entwicklung des Klimas und speziell die Auswirkungen für Graz und die Steiermark beleuchtet werden.
“Schauplatz Natur“
Mittwoch, 12.12.2018, 18-22 Uhr
Naturkundemuseum, Joanneumsviertel, 8010 Graz
www.museum-joanneum.at

Grazmuseum-Sommerschau

Schau Graz Eröffnung © Lena Prehal

Schau Graz


In der großen Sommerausstellung wird in 426 Fotografien der Istzustand von Graz als gesellschaftlich gewordener Stadtraum beschrieben. Die Aufgabe der Fotografin Franziska Schurig war, möglichst neutrale, dokumentarische Aufnahmen zu erstellen. Diese sind die Basis für eine theoretisch fundierte ”Auslegung“ aus städtebaulicher, raumanthropologischer und stadtsoziologischer Sicht. Ein Versuch, historische, kulturelle, ökologische, symbolische, ökonomische und soziale Schichten der Stadt freizulegen.
Foto © Lena Prehal
www.grazmuseum.at

Aufsteirern Weihnachtsmarkt

Sterz und Grammeln bem Aufsteirern Advent Schlossberg Graz

Sterz am Schloßberg


Eine ganz besondere Adventstimmung findet man an den Wochenenden vor dem großen Fest über den Dächern von Graz. Traditionelles Kunsthandwerk, kulinarische Produkte und Spezialitäten aus der Steiermark sowie ein stimmungsvolles steirisches Musikprogramm, Turmbläser aus dem Glockenturm, ein steirisches Christkind und Fackelwanderungen sorgen für besinnliche Momente, die unvergesslich bleiben.
Ein ganz besonderes Advent-Angebot bietet die Holding Graz: allen Samstagen im Advent gilt Freifahrt auf allen städtischen Linien innerhalb der Zone 101 sowie der Schloßbergbahn, ausgenommen ist nur der Schloßberglift.
Ein Tipp für Adventgipfelstürmer: Gastroprofi Manfred Leitold kredenzt Sterz mit Grammeln, saurer Suppe oder Kaffee. Als Nachspeise gibt es Riesenbrezen jeweils Freitag und Samstag von 12 bis 21Uhr und Sonntag von 10 bis 20 Uhr.
www.aufsteirern.at

UPS unterstütz das Christkind

UPS Weihnachtsaktion Spielzeug für bedürftige Kinder

Spielzeug für bedürftige Kinder in Graz


UPS sorgt für Weihnachtsstimmung und schickt den UPS Christmas-Truck in Österreich bereits zum dritten Mal auf Tour. Ziel der weihnachtlichen Aktion ist es, nicht mehr benötigtes Spielzeug für lokale Hilfsorganisationen und Einrichtungen für Kinder zu sammeln. Dabei engagieren sich UPS-Mitarbeiter ehrenamtlich, um bedürftigen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Wer spenden möchte, kann gut erhaltene Spielsachen an UPS überreichen.
Bis 17. Dezember 2018 kann gut erhaltenes, vollständiges und sauberes Spielzeug einfach direkt den UPS-Fahrern auf ihrer täglichen Tour mitgegeben werden.
Außerdem besteht die Möglichkeit bis 17. Dezember 2018 Spielsachen direkt am Kundenschalter bei UPS im Cargo Center Graz von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr abzugeben. Die Spielzeug-Spenden überreicht UPS noch vor Weihnachten an die Caritas Steiermark und die VinziWerke Steiermark, die die Spielsachen an bedürftige Kinder verschenken. Leider können aus hygienischen Gründen keine Stofftiere oder Spielsachen aus Plüsch angenommen werden.
www.ups.com

4. Steirischer Eigentümertag

4. Steirischer Eigentümertag 2017 - Alexander Klein, Hans Jörg Schelling, Stefan Drawetz
4. Steirischer Eigentümertag 2017 - Finanzminister Hans Jörg Schelling
4. Steirischer Eigentümertag 2017 - Steirer helfen Steirern - Claudia Zündel, Alexander Klein
4. Steirischer Eigentümertag 2017 - Grazer Wechselseitige

Eigentum im Brennpunkt - Finanzminister Schelling auf Besuch


Am 29. September 2017 fand Im brechend vollen Festsaal der Stadthalle Graz der 4. Steirische Eigentümertag statt. Über 1.800 Gäste nutzten das umfassende Informations- und Beratungsangebot. Der Eigentümertag war auch ein wichtiges Signal für die Bedeutung von Eigentum für die Gesellschaft.
“Es ist eine einzigartige Veranstaltung für Eigentümer in Österreich. Es gibt nur einen Verein, der die Vermieter unterstützt, nämlich der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund. Dies sei umso bemerkenswerter, als 60 Prozent der Österreicher in Eigentum leben und nur 40 Prozent zur Miete. Wie wichtig eine starke Eigentümervertretung ist, sehe man an der steigenden Mitgliederzahl des Haus und Grundbesitzerbundes und daran, dass sich der Steirische Landesverband mit einem dynamischen jungen Team präsentiert.” Damit leitete die charmante Moderatorin zum Einleitungsvortrag des Präsidenten des Hausbesitzerbund Steiermark, Dr. Alexander Klein, über.
Eigentümer werden sichtbar
“In Zeiten wie diesen ist es wichtig, ein Signal zu setzen, dass Eigentum eine bedeutende Funktion erfüllt“, eröffnete Klein sein Statement. “Wir veranstalten diesen Tag primär, um Ihnen Informationen über Liegenschaftsrecht und über Ihre Liegenschaft zu geben. Aber auch, um die Gruppe der Wohnungseigentümer, der Hauseigentümer, der Grundeigentümer in der Öffentlichkeit noch sichtbarer zu machen.“
Dr. Klein bedankte sich ganz besonders beim Organisator des Abends, dem Vizepräsidenten des Hausbesitzerbundes Steiermark, Ing. Peter Hötzer. Ihm sei es zu verdanken, dass der Eigentümertag in seiner jetzigen Gestalt stattfinden kann und von Jahr zu Jahr an Bedeutung gewinnt. Im Anschluss kündigte Dr. Klein einen besonders prominenten Gast an.
Finanzminister Dr. Hans Jörg Schelling auf dem 4. Steirischen Eigentümertag
Dr. Schelling nutzte die Gelegenheit, um vor allem die Wichtigkeit von Eigentum und dessen Absicherung für die Zukunft herauszustreichen. Ebenso sprach er sich ganz klar gegen neue Steuern aus, so auch gegen die jüngst viel diskutierte Erbschaftssteuer. Vielmehr forderte er mehr Strategiedebatten und längst fällige Strukturreformen ein, um die Ausgabenseite zu entlasten. Weiters erteilte er den planwirtschaftlichen Plänen beim viel diskutierten neuen Mietrecht eine klare Absage, da dies aus seiner Sicht ja schon in der Vergangenheit nicht funktioniert hat - warum also heute? Finanzminister Schelling schloss seine Rede mit einem eindringlichen Appell: “Investieren wir bitte mehr Energie in den Optimismus statt ins Jammern und legen wir endlich mehr Augenmerk auf strategische Überlegungen wie und wohin sich Österreich in Zukunft entwickeln soll. Dafür braucht es unser aller Kraft, um entsprechend praktikable Lösungen zu finden. Denn: Wir wollen wieder zurück an die Spitze, da gehört Österreich auch hin!“
10 Punkte für die Zukunft
1. Mietrechtsfrage: Planwirtschaft wird nicht funktionieren
2. Konsum, Investitionen, Export bringen höheres Wirtschaftswachstum als in Deutschland
3. Erbschaftssteuer: Nein, wir brauchen in Österreich keine Substanzbesteuerung
4. Eigentum bedeutet Stabilität und Freiheit, die man sich geschaffen hat
5. In der Zukunft mehr Strategiediskussionen statt Strukturdiskussionen
6. Keine neuen Steuern, sondern mit Strukturreformen Ausgaben verringern
7. Wir haben kein Einnahmenproblem, sondern ein Ausgabenproblem
8. Wegschauen bringt uns nicht weiter - wir brauchen Reformen
9. Tue nicht die populistischen Dinge, tue die richtigen Dinge und mache sie populär
10. Wir brauchen mehr Optimismus und Lösungen in unserem wunderbaren Land
Mehr als nur Beratung
Steuerexperte Dr. Stefan Drawetz, Geschäftsführer der Grazer Treuhand Steuerberatung berichtete über aktuelle Fragen aus dem Beriech Immobilien und Steuern, Doz. (FH) Mag. Christoph Kothbauer sprach über Neuigkeiten im Wohnrecht. KR Dr. Friedrich Noszek, Präsident des Zentralverbandes Haus und Eigentum Wien unterstrich die Bedeutung einer starken Eigentümvertretung. ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer betonte die Bedeutung des Eigentums. Kommerzialrat Christian Hrdlicka, Stellvertretender Fachgruppenobmann der Immobilientreuhänder von der Wirtschaftskamnmer Wien berichtete über den aktuellen Immobilienmarkt.
Steirer helfen Steirern
Als unabhängige Interessenvertretung aller Eigentümer in der Steiermark ist der Haus- und Grundbesitzerbund oft mit Härtefällen konfrontiert. Häufig geraten Menschen unverschuldet in Not. Darum will der der Präsident des Hausbesitzerbundes Steiermark, Rechtsanwalt Dr. Alexander Klein, mit seiner Charity-Initiative ein sichtbares Zeichen für Zusammenhalt und Zusammenarbeit im Land zu setzen. Seinem Leitbild entsprechend möchte er einen freiwilligen, regionalen Beitrag zu einer nachhaltigen und verantwortungsvollen Entwicklung innerhalb der Gesellschaft leisten. Ganz im Sinne von Corporate Social Responsibility, seiner unternehmerischen Gesellschaftsverantwortung.
Für die Charity-Intitiatve hat er seine heurige Großveranstaltung dazu genutzt, um im Vorfeld für diese Idee zu werben. Mit dem Ergebnis, dass zahlreiche Mitstreiter dafür gewonnen wurden. Gemeinsam mit den Ausstellungspartnern aus der Wirtschaft will der ÖHGB Steiermark direkt und regional Unterstützung geben, wo sie am dringendsten benötigt wird. Dafür braucht es natürlich Kompetenz, Wissen und Erfahrung im Sozialbereich, um auch an der richtigen Stelle zu helfen. Gemeinsam mit der Kleine Zeitung wurde heuer daher einen namhaften Betrag an Claudia Zündel von der langjährig erfolgreich bestehenden Hilfsaktion “Steirer helfen Steirern“ übergeben.
Gemeinsam erfolgreich
Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund Steiermark bedankte sich bei allen Ausstellern, Partnern und bei Generaldirektor Mag. Klaus Scheitegel, von der Grazer Wechselseitige Versicherung AG, der bei dem 4. Eigentümertag als Hauptsponsor dabei war.
Das Motto des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes Steiermark: Vermiete nie ohne Beratung. Weitere Informationen unter www.hausbesitzer.at oder telefonisch unter +43 316 829519.

30 Jahre geknüpfte Mythen

Jubiläum Teppichgalerie Geba, Siegfried Nagl, Bettina Vollath, Harald Gepa, Sandra Holasek
Geba Jubiläum 2017, Harald Geba, Karl-Heinz Dernoschek
Jubiläum Teppichgalerie Geba Graz
Teppichgalerie Geba Jubiläum Landhaushof Graz

Das Jubiläum der Teppichgalerie Geba


Zum 30-jährigen Jubiläum der Teppichgalerie Geba begrüßte Unternehmensgründer Harald Geba am 13. Oktober 2017 über 600 geladene Gäste im Landhaushof in Graz. Zu diesem Anlass wurden nicht nur die vergangenen Jahre des Teppichunternehmens beleuchtet, es wurde auch ein Blick in die Zukunft geworfen und im festlichen Rahmen sein neuer Film vorgestellt.
Kurz vor ihrer Aufführung in der Grazer Oper eröffnete die Solistin Tetiana Miyus die Jubiläumsfeier mit einer glanzvollen Darbietung. Neben den zahlreichen Danksagungen durch Politiker, Freunde und Kunden des Hauses Geba gab Univ. Prof. Dr. Thomas Druyen einen kurzen Gastvortrag zum Thema “Rückblick aus der Zukunft“. Der Vermögensforscher und Zukunftspsychologe sprach über den demografischen Wandel und beschrieb die von ihm entwickelte Vermögensforschung. Ein weiteres Highlight des Abends war die Premiere des Films des Teppichhauses Geba. Der Film “Der Weg eines Teppichs“ gibt spannende Einblicke in das Leben und Schaffen Harald Gebas. Die persische Künstlerin Setareh Shafii Tabatabai komponierte für den Film die Titelmusik und spielte diese bei der Jubiläumsfeier live ein.
Die Teppichgalerie Geba entstand ursprünglich mit einer Reise durch Anatolien. Auf der Suche nach neuen Materialien und neuen Techniken verlagerte Harald Geba die Produktion dann zur Gänze nach Nepal. Die Wolle stammt von Schafen, die auf 4.000 Meter Höhe im tibetischen Hochland grasen. Nach der Schur wird die Wolle über den auf 5.200 Meter gelegenen Gebirgspass von Tibet nach Nepal überstellt, dort in Gebirgsbächen gewaschen, an der Sonne getrocknet und im Anschluss kardiert, versponnen und per Hand geknüpft. Im Anschluss finden die edlen Teppiche ihre Wege in Häuser und Wohnungen in vielen Teilen der Welt.
Im Rahmen der Jubiläumsfeier überreichte der Direktor der Wirtschaftskammer Graz Dr. Karl-Heinz Dernoschegg an Harald Geba die Auszeichnung für herausragende unternehmerische Leistungen im Land Steiermark. Zu den Gästen zählten Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl, Landtagspräsidentin Dr. Bettina Vollath, Mag. Franz Voves, Prof. Dr. Sandra Holasek, Dr. Manfred Herzl, Vorstandsdirektor Hypo Steiermark Bernhard Türk und viele mehr.
www.geba.cc
Stacks Image 137