Sommer am City Beach Graz © Toni Muhr

Citybeach wird Citypeach

Heuer wurde der Klassiker "Citybeach" zum Citypeach. Die Party-Location unter der Erzherzog-Johann-Brücke verwandelt sich für die kommenden Monate zu einem kleinen Party-Pfirsich. Nach dem Konzept von Markus „Maui Beach“ Leskovar und Anna Gynes bildet der "Peach“ sowohl in Sachen Ästhetik, als auch auf der Getränkekarte den roten Faden des Sommers. Dementsprechend hat sich Künstlerin Andrea Kurtz auch auf der Background-Monstertapete ausgetobt.
Für sicheres Feiern, abgesehen vom Babyelefanten, sorgt eine chillige Take-away-Bar. Genießen lässt sich der neue "Stadtpfirsich“ samt DJs wie Schlagergarten Gloria und Live-Musik seitens der Grazer Band Pandoras kleine Schwester bis September bei Pfirsichdrinks und jeder Menge Urlaubsstimmung.

Alle Infos: www.facebook.com/derStadtpfirsich/

Aktuell für Graz

Ehrenring für Christian Jungwirth

15 09 2020

Christian Jungwirth wurde mit dem Kurt-Römer-Ring, dem Ehrenring der österreichischen Fotografie ausgezeichnet

Kurt Römer hatte 1986 einen Ehrenring der Österreichischen Bundesinnung der Fotografen erhalten, der auf seinen Wunsch nun jeweils “warm" an einen würdigen Berufskollegen weitergereicht wird.
2005 gab Römer den Ring an die österreichische, lebende Legende der Werbe- und Kunstfotografie Horst Stasny weiter, der diesen am 2. September im Rahmen der Innungstagung der Fotografen in Baden an Christian Jungwirth übergab.
Die Entscheidung traf Stasny aufgrund des großen Engagements von Jungwirth für die Berufsfotografie, sei es als Erfinder der österreichweiten Menschenbilder-Ausstellungen, als Galerist und Ermöglicher unzähliger Ausstellungen und Workshops mit international anerkannten Fotografenkollegen, aber auch jungen, aufstrebenden Fotokünstlern.

Foto © Thomas Fischer: Bundesinnungsmeister Heinz Mitteregger, Christian Jungwirth, Horst Stasny (v.l.)

www.atelierjungwirth.com

graz-eins.com

View on Tumblr

19. Schlossbergmagazin

15 09 2020

Am Schloßberg im Genuss-Biergarten der Familie Grossauer-Widakovich fand die Präsentation der druckfrischen Ausgabe des SCHLOSSBERG-Magazins statt.
Mit “Abstand” und in Kooperation mit der GenussHauptstadt Graz lud man zur “Jagd nach dem wilden Genuss”. Dabei gab es wilde Spezialitäten, Feuergrillen, Schaukochen mit Patrick Spenger & Reinhart Grundner, die Präsentation der Steirischen Hubertus-Cuvée, Bier-Anstich, steirische Live-Musik, Jäger-Tombola, Präsentation von Mode & Tracht Hiebaum u. v. m. Für prickelnde Momente sorgte das Weingut Stefan Potzinger mit dem ausgezeichneten 1860 Brut blanc de blanc MT.

Das SCHLOSSBERG Magazin präsentiert sich in neuer Aufmachung im A4-Querformat. Auf 116 Seiten findet man Stories über den neuen Fischwirt im Urmeer, appetitanregende Speisen-Fotos und viele genussvollen News. Auch diesmal zeichneten Christof Widakovich, Agenturchefin Christina Dow und Food-Fotograf Werner Krug für die Umsetzung des Magazins verantwortlich. Erhältlich ist es ab sofort in allen 16 Grossauer-Betrieben und Partnern.

Foto © Werner Krug: Waltraud Hutter, Andreas Zwilak, Christina Dow, Franz Grossauer, Christof Widakovich (v.l.)
View on Tumblr

Meeting Point

17 08 2020

Embedded image.

Sonderbriefmarke “Kunsthaus Graz“

“Moderne Architektur in Österreich“ heißt die Serie, in der nun auch eine Sonderbriefmarke des Kunsthauses Graz erscheint. Erstmals erhältlich ist die Marke am 20. August 2020 von 12 bis 16 Uhr im Rahmen eines Sonderpostamtes im Kunsthaus. Dabei können sich Käufer*innen nicht nur einen Sonderstempel holen, sondern haben auch freien Eintritt ins Kunsthaus, wo derzeit die Ausstellungen Bill Fontana und Wo Kunst geschehen kann zu sehen sind.
Die Marke wird in einer Auflage von 310.000 in Bögen zu je 50 Stück ausgegeben, der Nennwert beträgt 2,75 Euro.

Sonderpostamt zum Ersttag der Sondermarke
Kunsthaus Graz, Lendkai 1

Bild: © Österreichische Post AG, Grafik: Karin Klier

www.kunsthausgraz.at

View on Tumblr

Meeting Point

16 08 2020

Embedded image.

Interventionen, Performances und Installationen

An ausgewählten Wochenenden im September und Oktober 2020 öffnet das Projekt OEVERwerk zum ersten Mal die Tore der Grazer Rösselmühle, einer der ältesten Mühlen Österreichs, für die Öffentlichkeit. Künstlerinnen und Künstler sowie Studierende der Kunstuniversität Linz beschäftigen sich mit den historisch und gesellschaftspolitisch gewachsenen Strukturen der Mühle als Arbeits- und Lebensraum.
Um den Besucherinnen und Besuchern ein vielfältiges Spektrum zu präsentieren, werden unterschiedlichste Themenführungen angeboten. OEVERwerk ist ein Projekt von Antoine Turillon mit der Abteilung raum&designstrategien der Kunstuniversität Linz im Auftrag des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark. Das Projekt wird großzügig unterstützt von der Polsterer Kerres Ruttin Holding GmbH.
Mit Simone Barlian, Leon Höllhumer, Pepi Maier, Larissa Meyer, Theresa Mühl, Sophie Netzer, Georg Petermichl, Liesl Raff, Kerstin Reyer, Franziska Schink, Adrien Tirtiaux, Antoine Turillon, Seth Weiner, Anna Witt u. a.

OEVERwerk
Rösselmühle, Oeverseegasse 1, 8020 Graz
Eröffnung: 18. September 2020, 13 Uhr
Anmeldung erbeten unter kioer@museum-joanneum.at
Laufzeit: 18.–20.9., 25.–27.9. und 2.–4.10.2020, jeweils von 13 bis 20 Uhr

Foto: Rösselmühle © Antoine Turillon

View on Tumblr

Meeting Point

16 08 2020

Embedded image.

Die ShoppingCity Seiersberg im August mit Musik und Kunst aus der Steiermark

Zum Auftakt präsentiert Marco Schelch am 21. August 2020 um 16 Uhr seinen neuen Song “Was will sie mit dem Stern?“ am Schauplatz der ShoppingCity Seiersberg.

Ab auf die Kunstmeile

Vom 27. bis zum 29. August gibt es in der “Kunstmeile” Facettenreiches aus der Steiermark. Von Bildern bis zum Schmuck können Kunst- und Designobjekte aller Art bewundert werden. Kreative Sichtweisen und kulturelle Entwicklungen made in styria hautnah.

Foto © Marco Schelch

View on Tumblr

Sportjahr 2021: LET’S GO GRAZ

08 08 2020

Von der Sportstadt zur sportlichsten Stadt Österreichs
Mit dem Sportjahr 2021, in dem Sport, Bewegung und gesunder Lebenswandel im Mittelpunkt stehen werden, setzt die Stadt Graz einen Schwerpunkt, der den Sport und dessen positive Wirkungen für die Grazerinnen und Grazer mit zahlreichen Projekten und Initiativen stärker ins Bewusstsein ruft. “Sport ist Abbild und gleichzeitig Mikrokosmos unserer Gesellschaft. Er hat eine erzieherische, gesundheitsfördernde, gesellschaftlich-soziale und eine wirt-schaftliche Funktion“, weiß Bürgermeister Siegfried Nagl, “körperliche Aktivität, Gesundheit und Lebensqualität stehen in engem Zusammenhang. Im Jahr 2021 wird deshalb die gesamte Stadt ganz im Zeichen des Sports stehen.“

Das Sportjahr wird in 12 Monatsschwerpunkte gegliedert. Jeden Monat wird eine andere Gruppe an Sportarten in den Mittelpunkt gerückt. Alle Vereine haben die Möglichkeit, mitzuwirken und sich zu präsentieren. Zusätzlich wird es eine Serie an Kongressen und Symposion geben. Erstes Highlight: die Eröffnung des Sportjahres am 18. Jänner in der Grazer Oper im Zeichen des Zusammenwirkens von Kultur und Sport.

Foto © Stadt Graz/Fischer: Stadtrat Kurt Hohensinner, Bürgermeister Siegfried Nagl, Sippel, Peinhaupt (vorne, v.l.), Kreiner, Koordinator Markus Pichler, Leistungssportlerin Julia Meder, Sportamtsleiter Thomas Rajakovics (hinten, v.l.)

View on Tumblr

Grazer Kinderspielplätze rauchfrei

08 08 2020

1.001 Zigarettenstummeln allein im Stadtpark
Vor allem das Grazer Kinderbüro und die Kinderbürgermeister waren seit Jahren aktiv im Kampf für ein Rauchverbot. 2019 wurde dazu eine Zigarettenstummel-Zählaktion im Stadtpark-Spielplatz durchgeführt. Nach nur kurzer Zeit hatten die Kinder 1.001 Zigarettenstummeln aufgesammelt. “Es geht hier nicht nur um das Rauchen an sich, sondern vor allem auch um die Zigarettenreste“, so Stadtrat Kurt Hohensinner, “Kinder ahmen die Großen nach und stecken sich die Zigarettenstummel in den Mund. In diesen stecken dann bis zu 250 unterschiedliche Giftstoffe.“ Außerdem verursachen die Zigarettenstummel einen enormen zeitlichen Reinigungsaufwand, nachdem diese nur händisch aufgesammelt und entfernt werden können.

Das Rauchverbot gilt seit 23. Juli 2020 für alle öffentlich zugänglichen Kinderspielplätze und –flächen, die im Eigentum der Stadt Graz stehen oder von dieser verwaltet werden. Vom Verbot sind neben den Spielflächen und Spielgeräten auch die Wege-, Pflanzungs- und Rasenflächen sowie sonstige Einrichtungen, Tische, Bänke und Stühle erfasst. Die Kontrolle erfolgt durch die Ordnungswache. Beim ersten Vergehen werden Organstrafen von 30 Euro verhängt. Bei wiederholten Verstößen droht ein Verfahren und Geldstrafen bis zu 1.000 Euro sind möglich.

Foto © Stadt Graz/Fischer: Eustacchio, Nagl, Kinderbürgermeisterin, Ennemoser, Hohensinner

View on Tumblr

Albert Kriwetz neuer Gastgeber im Fischwirt

08 08 2020

Albert Kriwetz, zuletzt im Grazer Restaurant Eckstein tätig, wird ab sofort neuer Gastgeber im Fischwirt im Urmeer. Erst vor drei Wochen wurde das Fischlokal von der Familie Grossauer-Widakovich im Sulztal an der südsteirischen Weinstraße als neuer Hotspot eröffnet.

Christof Widakovich: “Wir freuen uns sehr, dass Albert seine enorme Weinkompetenz, seine Südsteiermarkspezialisierung und seine unglaubliche Gäste-Empathie, die weit über die steirischen Grenzen hinaus bekannt ist, in unser neues Projekt ‘Fischwirt im Urmeer’ einbringen wird.”

Schon ab 13. August 2020 wird Kriwetz als Gastgeber und Wein-Experte fungieren. Ein Mitglied der Familie Grossauer-Widakovich wird immer Seite an Seite mit ihm für die Gäste da sein und für ihr Wohl sorgen.

View on Tumblr

Kunsthaus Graz Gewinnspiel

08 08 2020

Die besten Bilder des Kunsthauses werden im neuen Architekturbuch veröffentlicht

Wer ein besonderes Foto vom Kunsthaus in Graz macht, kann damit jetzt gewinnen: Für das Architekturbuch 2021 werden spannende Bilder gesucht, die dann in dem neuen Buch veröffentlicht werden. Als Dankeschön bekommen die Hobby-Fotograf*innen, deren Bilder abgedruckt werden, ein Architekturbuch-Exemplar zugeschickt.

Wer beim Gewinnspiel mitmachen will, hat dazu noch bis 31. August 2020 Gelegenheit. Einfach unter www.museum-joanneum.at/kunsthaus-graz/gewinnspiel einen spannenden Schnappschuss oder ein besonders eindrucksvolles Foto in möglichst guter Auflösung als JPG oder TIF hochladen, Name, Adresse und E-Mail-Adresse bekanntgeben und mit etwas Glück ist man dabei.

Foto © Universalmuseum Joanneum/N. Lackner

View on Tumblr

Landgang im Urmeer

04 08 2020

Frisch eröffnet: Der Fischwirt im Urmeer

Im bekannten Gasthaus Tscheppe an der Weinstraße werden nun regionale Fisch-Spezialitäten auf höchstem Niveau serviert. Beste heimische Produkte treffen auf kreative Zubereitung, abgerundet mit einem der schönsten Ausblicke der Region.
Seit einiger Zeit wurde für “den” Tscheppe an der Weinstraße nach einem neuen Pächter gesucht. Das wunderschöne Platzerl im Besitz der Familie Wesonig besticht durch eine außergewöhnliche Sonnenterrasse, gemütliches Interieur und einen Blick über die Weinberge bis weit nach Slowenien. Jetzt kam es zu einer Zusammenarbeit, über die sich alle Beteiligten freuen. Grossauer-Küchenpatron Christof Widakovich: “Die Familie Wesonig ist an uns herangetreten, ob wir nicht eine Idee für dieses Restaurant hätten und es übernehmen möchten. Da kam mir sofort der Gedanke an ein Fischlokal. Unser El Pescador in der Grazer Innenstadt ist ja sehr erfolgreich. Dieses Konzept, leicht abgewandelt, möchte ich auch in der Südsteiermark umsetzen. Denn ich finde, ein Lokal dieser Art hat hier in diesem Urlaubs- und Naherholungsparadies noch gefehlt.“

Zum inoffiziellen Opening konnten Franz Grossauer, Christof Widakovich, Herti Grossauer-Widakovich, Franziska, Robert, Lukas und Michael Grossauer zahlreiche Freunde aus Wirtschaft, Presse und Politik, Wegbegleiter, Nachbarn, Partner und Winzer aus der Region begrüßen.

Fischwirt im Urmeer, Sulztal an der Weinstraße 18, 8461 Sulztal
www.fischwirt.co.at

Foto © Katharina Hafner

View on Tumblr

The Outside Art Project

04 08 2020

Vom Rotlichtviertel zum grünen Mixed-use-Quartier.

King’s Cross ist eine der größten und aufregendsten Neugestaltungen in London. Aus einer untergenutzten Industriebrache ist ein 25 Hektar großer, neuer Stadtteil  mit den Londoner Bahnhöfe St. Pancras und King’s Cross zu einem der größten Verkehrsknoten Europas ausgebaut worden. Es folgten Wohnungen, Geschäften, Büros, Galerien, Bars, Restaurants, Schulen und eine Universität.

Jetzt präsentiert Kings Cross “The Outside Art Project”, die größte, permanente Freiluft-Galerie in London mit den Grazer BILDbänken des Atelier Jungwirth.

Die Outdoor Galerie besteht aus 15 Sitzbänken, auf denen je zwei großflächige Kunstwerke ausgestellt werden können Diese sind über die Freiflächen von Kings Cross verteilt sind. Die Besucher können ab sofort  ganzjährig Kunst lokaler, nationaler und internationaler Künstler genießen.

Den Auftakt des Projekts bildet eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Photographers’ Gallery mit dem Titel “Games We Play”. Mit Werken der Fotografen Julie Cockburn, Luke Stephenson und Weronika Gęsicka bietet sie eine geistreiche und subversive Auseinandersetzung mit der traditionellen Freizeitgestaltung.

Details: www.creativereview.co.uk/kings-cross-outdoor-art-gallery

Foto © John Sturrock

View on Tumblr

Graz Museum Schlossberg

04 08 2020

Ein neues Museum für alle

Das Graz Museum Schlossberg stößt das Tor auf zur Geschichte des Grazer Stadtberges. Ganzjährig geöffnet und zum Teil Freilichtmuseum, soll es zur ersten Anlaufstelle aller Schlossberg-Gäste werden. Im Graz Museum Schlossberg erhalten Besucherinnen und Besucher Information und Orientierung in historischer und topografischer Hinsicht. Dieses neue, familienfreundliche Museum stellt auf zeitgenössische Art die Geschichte des Schlossbergs und seine Bedeutung für Graz dar. Gemeinsam mit dem Graz Museum in der Sackstraße bildet das Graz Museum Schlossberg eine Klammer zwischen Berg und Stadt.

Die von Otto Hochreiter konzipierte und von Martina Zerovnik und Ingrid Holzschuh kuratierte Graz Museum-Expositur am Schlossberg geht auf die Bedürfnisse eines flanierenden Publikums ein und bietet Entschleunigung in der gezähmten Natur. Das Graz Museum Schlossberg ist vollständig barrierefrei und bietet auch blinden und sehbehinderten Personen attraktive zusätzliche Angebote.

Eröffnungswochenende: 12. und 13 September 2020

Alle Details: www.grazmuseum.at/graz-museum-schlossberg

Bild © studio WG3

View on Tumblr

Nextsense Graz präsentiert Produktneuheit

04 08 2020

Nextsense launcht seine neueste Produktentwicklung

Mit dem CALIPRI CB20 und der einzigartigen CaliBreeze™ Technologie ermöglicht der weltweit führende Spezialist für die mobile Profilmessung und Oberflächeninspektion oberflächenunabhängige Messungen.
„CaliBreeze ist eine einzigartige Innovation im Bereich der optischen Messungen. Damit heben wir die Spalt- und Versatzmessung der Automobilindustrie auf ein neues Niveau“, erklärt Harald Hopfgartner, Managing Director bei Nextsense. CALIPRI CB20 und die CaliBreeze™ Technologie ermöglichen die Messung von Oberflächen, die zuvor nicht genau messbar waren. Dazu gehören transparente Materialien wie Glas oder Kunststoff, lackierte Oberflächen, hochreflektierende Chromteile sowie schwierige Farb- oder Materialkombinationen, an denen konventionelle Technologien an ihre Grenzen stoßen.

www.nextsense-worldwide.com

View on Tumblr

Universalmuseum Joanneum wieder geöffnet

04 08 2020

Schloss Eggenberg, Schloss Stainz, Stübing und Skulpturenpark besonders beliebt

Seit 1. Juli 2020 sind wieder alle Häuser und Museen des Universalmuseums Joanneum geöffnet, nachdem diese coronabedingt von Mitte März bis Ende Juni 2020 schließen mussten. Das Resümee nach dem ersten Monat fiel sehr erfreulich aus: Mit über 70.000 Besuchen lag die Auslastung trotz bestehender Corona-Maßnahmen, eingeschränkter Gruppen-Reisen und weniger Touristinnen und Touristen vor allem in den Städten im Vergleich zum Juli des Vorjahres bei 98 Prozent. Die Erwartungen übertroffen hat auch das neue Jahresticket, von dem im ersten Monat über 3.500 Stück verkauft wurden.

Aktuelle Austellungen: www.museum-joanneum.at

Foto: Direktor Wolfgang Muchitsch, kaufmännische Direktorin Alexia Getzinger, Kulturlandesrat Christopher Drexler im Schloss Stainz (v.l.) © Universalmuseum Joanneum/N. Lackner

View on Tumblr

Kunstgenuss in Covid-Zeiten

04 08 2020
image

Silent Vernissage der Ausstellung von Allegra Wagner im Lokal Müller
Für Allegra Wagner gibt es auch in der herausfordernden Zeit der Pandemie keinen künstlerischen Stillstand in ihrem Schaffen. Und nachdem die Ausstellung ihrer Bilder wie das Salz zur Suppe gehört, präsentiert sie ihre Werke derzeit im bekannten “Lokal Müller” von René Müller in der Villefortgasse 3 im Grazer Studentenviertel.
Auf eine große Vernissage musste leider verzichtet werden, um die strengen Corona-Regeln einzuhalten. Deshalb wurde in kleinem Kreis mit Lokalbesitzer René Müller und Geidorf-Berzirksvorsteher Mag. Gerd Wilfling gestartet.
Die Ausstellung im charmanten Bistro zeigt einen Querschnitt ihrer neuen großformatigen Arbeiten, die im Lokal eindrucksvoll zur Geltung kommen.
Von Dienstag bis Samstag sind sie täglich bei einer gemütlichen Einkehr zu besichtigen.
Auf Wunsch und nach Vereinbarung führt Allegra Wagner, die seit heuer auch Mitglied im Steiermärkischen Kunstverein Werkbund ist, gerne persönlich durch die Ausstellung.
Bild: René Müller, Allegra Wagner, BV Mag. Gerd Wilfling (v.l.)
Kontakt:
Allegra Wagner
Galerie: Neubaugasse 56/II/24, 8020 Graz-Lend
T: +43 650 55 10 924
M: info@allegra-art.at
www.allegra-art.at

View on Tumblr

Meeting Point

04 08 2020

Embedded image.

Graz für Grazer 2020

Graz aus immer neuen Perspektiven entdecken. Von Juli bis Oktober Stadtführungen zu den unterschiedlichsten Themen. Achtung - es besteht Suchtpotential! Einfach mitkommen und miterleben:

AUGUST

Do, 6.8.  Die Stadtpfarrkirche
Ein Ort im Fokus der Grazer Geschichte mit zeitgenössischen Aspekten und musikalischem Abschluss
17:00 Uhr, TP: Herrengasse/Ecke Hans-Sachs-Gasse

Do, 13.8.  Die Annenstraße
Entlang der einstigen Prachtstraße bis zum „Ei“
17:00 Uhr, TP: Annenstr. 4/vor der Barmherzigenkirche
(Ende: Vorplatz Hauptbahnhof)

So, 16.8.  Graz hebt ab
… seit über 100 Jahren vom Flughafen Graz. Service, Logistik, Security - ein Blick hinter die Kulissen
10:30 Uhr, TP: Flughafen Graz/Halle Info; Anmeldung erforderlich!

Do, 20.8.  Faszination Sport
Schneller, höher, weiter. Was Sie schon immer über Sport in und um Graz wissen wollten. Für Sport-Fans und Couchpotatoes
17:30 Uhr, TP: Schloßbergplatz/Brunnen

Do, 27.8.  Religiöse Vielfalt in Graz
Verschiedene Orte des Glaubens im Griesviertel: Altkatholiken, Baptisten, Muslime
17:00 Uhr, TP: Platz der Freiwilligen Schützen/vor Bad zur Sonne
(Ende: Idlhofgasse)

SEPTEMBER

Do, 3.9.  Nix Adam - diesmal Eva!
Die weibliche DNA von Graz: Erfolgreiche, kämpferische, laute oder leise Frauen - wir machen sie sichtbar.
17:00 Uhr, TP: Paulustor/Stadtparkseite

Sa, 5.9.  So geht Steirisch!
“Sechts, Leutln, des is holt der steirische Brauch!“ Wie wir reden, singen, feiern,
leben …
15:00 Uhr, TP: Antoniuskirche/Paulustorgasse
Geplanter Abschluss beim Volkskultur.Speed.Dating auf dem Nikolaiplatz

Do, 10.9.  Tierisch, tierisch!
Folgen Sie den Spuren von Kamelen, Schlangen und Drachen, und entdecken Sie die Tiere an und zwischen Grazer Gebäuden
17:00 Uhr, TP: Landhaushof/Brunnen

Do, 17.9.  Liebesg‘schichten und Heiratssachen
Auf Amors Spuren durch Graz - mit Herz, Poesie und Sinn für Humor
17:00 Uhr, TP: Hauptplatz (natürlich bei der Weikhard-Uhr)

Do, 24.9.  Die Grazer Berufsfeuerwehr
Früher mit Pferden oder Fahrrad, heute mit High Tech unterwegs, aber immer schnell zur Stelle bei Gefahr durch Feuer oder Wasser – die Florianijünger!
17:00 Uhr, TP: Lendplatz/vor Feuerwehrhauptwache

OKTOBER

Do, 1.10.  Nix Adam - diesmal Eva!
Die weibliche DNA von Graz: Erfolgreiche, kämpferische, laute oder leise Frauen – wir machen sie sichtbar
17:00 Uhr; TP: Paulustor/Stadtparkseite

Do, 8.10.  Villen und Gärten im Trend
Wie man im Geidorfviertel lebt(e), arbeitet(e) und lernt(e). Von den modernen Glashäusern über die Villa Malwine bis zum Wissenszentrum in der Herdergasse
17:00 Uhr, TP: Botanischer Garten/Eingang Schubertstraße
(Ende:  Steirisches Volksbildungswerk/Herdergasse 3)

Do, 15.10.  Mordsg'schichten
Auf der Spur von kriminell guten Stories und Tatorten kreativer Krimiautoren. Ein Stadtrundgang mit Thrillereffekt – nichts für schwache Nerven!
17:00 Uhr, TP: vor Buchhandlung Moser

Do, 22.10.  111 ways to die in Graz
Nichts ist sicher, außer das Sterben. Spannende, lustige, makabre, aber auch traurige Geschichten rund um Gevatter Tod in Graz
18:00 Uhr, TP: Rathausarkaden

INFOS

Preis: € 13 p.Pers.
Dauer ca. 1,5 Stunden

Änderungen auf Grund gesetzlicher Maßnahmen vorbehalten.
Wenn es nicht anders angegeben ist, enden die Rundgänge in der Grazer Innenstadt.

www.grazguides.at

View on Tumblr
Graz wird Fahrradhauptstadt Europas
NEW

Graz wird Fahrradhauptstadt Europas

Sicherheit, Lebensqualität und Fairness im Masterplan "Radmobil Graz 2030"

Lendhafen Graz
NEW

Lendhafen Graz

Ein Hafen für alle zum Arbeiten, Netzwerken und Kommunizieren

Grazer Naherholung Thalersee
NEW

Grazer Naherholung Thalersee

Neues Restaurant, mehr Freizeitangebote und mehr Schutz vor Hochwasser

Neues Robert Stolz Museum
Museum

Neues Robert Stolz Museum

für den König der Melodie

Familienfreundliches Graz
Kinder

Familienfreundliches Graz

schon seit 2012

Graz-Wimmelbuch
Kinder

Graz-Wimmelbuch

So entdecken Kinder ihre Stadt

Aufeinander schauen
Graz

Aufeinander schauen

Steirer helfen helfen

Grazer Naherholungsgebiete
Graz

Grazer Naherholungsgebiete

Neue Prioritäten in der Coronakrise

Trendige Schutzmasken
Handel

Trendige Schutzmasken

bei Mothwurf

Sammlungsaufruf \
Museum

Sammlungsaufruf "Corona"

Dokumente von heute für morgen

SauberHand-Dispenser
Steiermark

SauberHand-Dispenser

Hygiene trifft Design

Menschenbilder 2020
Fotografie

Menschenbilder 2020

im Hof des Grazer Joanneumsviertels

Zukunft findet Stadt
Graz

Zukunft findet Stadt

Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl über Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftsfitness

Coronavirus - Covid-19
Innenstadt

Coronavirus - Covid-19

Info-Links der Stadt Graz, der Wirtschaftskammer und der AGES

50 Jahre City Kosmetik Graz
Innenstadt

50 Jahre City Kosmetik Graz

Frauenpower am Franziskanerplatz

VP-Frauen Innere Stadt
VP Frauen

VP-Frauen Innere Stadt

Museumsbesuch zur Sammlung Kubinzky am Joanneum

Fußgängerzone Schmiedgasse - Landhausgasse
Innenstadt

Fußgängerzone Schmiedgasse - Landhausgasse

Fußgängerzone neu

Exzellente Schmuckkultur
Handel

Exzellente Schmuckkultur

Schmuck Magazin wählt Juwelier Schullin unter die Top 100

Zusammenhalt in Graz
Soziales

Zusammenhalt in Graz

Projekte gegen Vereinsamung

Neue Willkommensmappen
Kinder

Neue Willkommensmappen

Einzigartig wie jedes Kind

Kunsthaus Graz
Museum

Kunsthaus Graz

Konzeptkunst, Feminismus und Fluxus

Ladies First!
Museum

Ladies First!

Künstlerinnen in und aus der Steiermark 1850–1950

160 Jahre Weingut Potzinger
Gastro

160 Jahre Weingut Potzinger

Exklusive Feier und Verkostung im Grand Hotel Wiesler

Rückenwind für regionale Betriebe
Steiermark

Rückenwind für regionale Betriebe

Regionale Marketinginitiativen und Veranstaltungen werden verstärkt gefördert

Soroptimist International Club Graz

Soroptimist International Club Graz

Internationaler Cello-Wettbewerb

Dein Graz!
Museum

Dein Graz!

die Sammlung Kubinzky am Joanneum

Mehr als 700.000 Besuche
Museum

Mehr als 700.000 Besuche

im Universalmuseum Joanneum

Gold für Juwelier Hans Schullin
Handel

Gold für Juwelier Hans Schullin

1. Platz beim Austrian Event Award 2019

WB B2B - Einkaufen bei Freunden

Einkaufen mit Vorteil - die Initiative des Wirtschaftsbunds Graz Innere Stadt


Die WB B2B-Plattform “Shopping with friends” ist eine Initiative, in der die teilnehmenden Mitglieds-Unternehmen den Wirtschaftsbund-Mitglieder Einkaufsvergünstigungen gewähren. Die nicht mehr ganz neue Idee entstand aus der Erkenntnis, dass der Nachbarschaftseinkauf zwar gepflegt wird, aber aus Mangel an Information über das Angebot nur kleinräumig stattfindet. Der WB Innere Stadt mit ca. 160 Mitglieder, Graz gesamt mit ca. 1.600 Mitgliedern bietet unter der Prämisse “Einkauf bei Freunden” viel Potenzial, das Geschäft nachbarschaftlich zu machen. Die Wege bleiben kurz und das Service ist ganz besonders persönlich.
WB-Mitgliedern können im Rahmen ihrer jeweiligen Möglichkeiten einen speziellen WB-Bonus einräumen und diesen innerhalb des WB-Zirkels kommunizieren lassen. Per Newsletter, in der Bezirkszeitung und online hier auf der Homepage wird über Neuzugänge oder Sonderaktionen wie z.B. “Pre sales” laufend informiert.
Die Anmeldung zur WB B2B-Plattform ist jederzeit per eMail an rupert.felser@werbeteam-graz.at möglich, neue Mitglieder zu begeistern, sich an diesem Vorteil zu beteiligen, sehr erwünscht.
Sie sind noch nicht Mitglied beim Wirtschaftsbund Graz? Hier finden Sie die Beitrittserklärung, um in den Genuss dieses und vieler weiterer Vorteile zu kommen. Einfach downloaden, ausfüllen und an rupert.felser@werbeteam-graz.at mailen - und schon sind Sie dabei. Die Kosten? 6,70 Euro im Monat bzw. schlanke 80,- Euro im Jahr.

graz-eins als eBook

Bezirkszeitung graz-eins Nr. 114
Die traditonsreiche Bezirkszeitung graz-eins erscheint zwar nur vier Mal im Jahr als Printausgabe, ist aber als bezirkszeitung graz-eins online immer aktuell am Puls der Grazer Innenstadt.

Wir befassen uns mit allen Themen, die das "Wohnzimmer" von Graz täglich bewegen.

Gerne nehmen wir auch Inserate, Gastkommentare und Impulse unserer Anrainer und Unternehmer in unsere Zeitung auf, um zur Information, Diskussion und Meinungsbildung beizutragen.

Direkt-Kontakt:
Rupert Felser T: +43 664 3372227
info@graz-eins.com

Einkaufen bei Freunden

Wirtschaftsbund Graz Innere Stadt

WB B2B
Einkaufen mit Vorteil

Der Marktplatz für alle Wirtschaftsbund-Mitglieder in Graz

Bezirkszeitung Innere Stadt

Inhaber & Herausgeber
ÖVP GRAZ
Karmeliterplatz 6
8010 Graz

Redaktion

c/o WERBE!TEAM GRAZ
Schmiedgasse 38
4. Stock
8010 Graz

Kontakt

Redaktion
Rupert Felser
T: +43 664 3372227
info@graz-eins.com

Grazer Volkspartei Innere Stadt
Stacks Image 33968